Gesprächstherapie nach Carl Rogers

Carl Rogers, Psychologe und Psychotherapeut 1902-1987


Bedingungslose Wertschätzung und einfühlsames Verstehen ist die Basis der Gesprächstherapie nach Carl Rogers. Auf dieser Grundlage sind meine Beratungsgespräche aufgebaut.

Mit meinem reichhaltigen Erfahrungsschatz und ausgeprägter Feinfühligkeit, unterstütze ich meine Patienten beim Auffinden konkreter, individueller Lösungsmöglichkeiten und beim Schaffen neuer Strukturen.

Ein wichtiger Teil meiner Beratungen besteht darin, dass ich meinen Patienten viel Zeit und Raum gebe, um sich im Gespräch seiner Gefühle und Empfindungen bewusst zu werden. Die Bedürfnisse und Ziele werden dabei immer konkreter. Das führt zu einer schrittweisen Klärung des Anliegens oder der Konflikte, mit denen die Patienten zu mir kamen. Jetzt kann wahre Entfaltung stattfinden.

 

Authentisch, ohne aufgesetzte Haltung, schaffe ich während der Beratungen eine Atmosphäre:

  • indem sich die Patienten geschützt fühlen
  • ihnen ein wertfreies Zuhören gewährleiste
  • mich empathisch auf die Anliegen einlasse

Das Gespräch lenke ich so, dass die Patienten Erkenntnisse daraus ziehen können:

  • die sie innerlich befreien
  • die eigene Bedürfnisse bewusst machen
  • die sie in die eigene Mitte bringen
  • die für einen nächsten Schritt notwendig sind

 

In meinen Beratungen unterstütze ich Sie dabei, Ihre inneren Kräfte zu mobilisieren, damit Sie den Herausforderungen Ihres Lebens im besten Sinne gewachsen sind.

Bei Bedarf erhalten Sie von mir ein individuell auf Sie abgestimmtes homöopathisches Konstitutionsmittel.