ADHS-Symptomatik

Homöopathische Behandlung von ADHS-Symptomatik, Lernschwächen, Püfungsängsten, Schulängsten


Eine homöopathische Konstitutionsbehandlung unerstützt Kinder erfahrungsgemäß, ganz individuell in ihrer Entwicklung.

Was auch immer das Besondere Ihres Kindes ausmacht, besser ausgedrückt das Charakteristische, spielt in der homöopathischen Behandlung immer die größte Rolle!

Homöopathische Behandlung ADHS- Symptomatik

Auch bei AD(H)S-Symptomatik beginne ich die homöopathische Behandlung mit einem Anamnesegespräch. Ich wähle das passende homöopathische Mittel aus, das zur Unterstützung und Kräftigung der Konstitution beiträgt.

Dabei ist erst einmal nicht ausschlaggebend für mich, wie die Diagnose lautet. Viel wichtiger ist, was sich auf der emotionalen Ebene beim Kind abspielt. Wenn dieser Bereich wieder mehr ins Gleichgewicht gerückt werden kann, dann bewegt sich etwas in die richtige Richtung.

Da die gesamte Familiensituation angespannt ist, ist es ebenfalls wichtig, dass hier jeder einzelne mit seinen Bedürfnissen gesehen und wahrgenommen wird. Elterngespräche sind deshalb auch sehr wichtig!

ADHS-Symptomatik


AD(H)S-Symptomatik bezeichnet für mich:

Alle Symptome rund um Aufmerksamkeits- und Konzentrationsschwächen, auffallende Unruhezustände, Hyperaktivität, Impulsivität, Tagträumerei, damit zusammenhängende emotionale Auffälligkeiten wie Ängste oder depressive Verstimmungen, Leistungsschwächen. Oft leidet das Selbstvertrauen der Kinder zusätzlich durch die erlebten Leistungstiefs in der Schule. 

Oft fallen Kinder dadurch auf, dass sie sich in der Schule nicht in die Klasse integrieren können. Die Aufmerksamkeit richtet sich dann im Negativen auf diese Kinder. Aus meiner Sicht, machen die Kinder aufmerksam darauf, dass der Schulunterricht sich jahrzehntelang nicht wirklich geändert hat- die Menschen-Kinder sich aber entwickeln möchten und müssen!  Die Kinder „stören“ gegebenenfalls den Unterrichtsablauf. Es ist einfach noch zu wenig Raum für die individuelle Entfaltung und für das Ausbilden von gemeinschaftlichen, gesunden Werten da. Leistungsdruck und Zeitdruck beherrschen noch den Schulalltag. Es ist notwendig, dass sich am Schulsystem grundsätzlich etwas ändert. Hierauf darf gerne die Aufmerksamkeit gelenkt werden- denn hier besteht das wirkliche Aufmerksamkeitsdefizit. Und  die Die Energie folgt nun mal der Aufmerksamkeit.

Während der homöopathischen Anamnese und auch in Beratungsgesprächen, bewerte ich keine der Symptome.

Alle Auffälligkeiten nutze ich um das individuelle, passende homöopathische Mittel zu finden.

Die Kinder zeichnen sich dadurch aus, dass sie wissbegierig, kreativ und phantasievoll sind. Sie haben meist spezielle Fähigkeiten der Wahrnehmung und ihre Intuition ist ausgeprägt. Es stecken jede Menge Potenzial und unterschiedlichste Begabungen in den Kindern.

Am wichtigsten scheint mir, das Wesen des Kindes hinter den auffallenden Symptomen wahrzunehmen, mit all seinen Gefühlen und Bedürfnissen.

Homöopathische Behandlungen und Beratungen öffnen auch den Eltern oft ganz neue Aspekte bei ihren Kindern und helfen Familien – und Schulkonflikte bewusst anzugehen. Ich gebe den Eltern gerne die Empfehlung, erst einmal für 14 Tage: Sich  jeden Abend nur Positives über ihr Kind zu notieren …  das zieht Kreise …